Blog #12 voll gepackte Woche

Datum
24.11.2021

Heute mal eine Log, da diese Woche viel ausprobiert habe und euch davon berichten möchte. Von Bogenschießen bis zur KI ist diese Woche spannend.

Montag – WP Meetup

Die Woche startete mit einem Meetup von einer WordPress Gruppe aus Potsdam. Wird haben uns online über Zoom getroffen und uns ein Vortrag angehört/angesehen. Es ging um Google Web-Stories, diese werden aktuell in den USA getestet. Diese sind vergleichbar mit Instagram Stories bzw. dem WhatsApp Status. Die Stories sollen in den Content eingebaut werden und längere Artikel „snackable“ gemacht werden. Sprich man muss nicht mehr den kompletten Artikel lesen, sondern kann über ein paar Slides den Artikel so nebenbei konsumieren. Dabei hat jemand festgestellt, dass die Stories zu Google kommunizieren und z.B. JavaScript von den Google Servern laden, dies ist schwer mit Datenschutz vereinbar.
War sehr Lehrreich.

Dann bekam ich noch ein Paket von meinem Hoster Manitu zugeschickt, viel Merch, weil ich ein Tutorial geschrieben habe mit deren Technik: Website ins Internet laden (Hoster: Manitu).

Dienstag – Bogenschießen

Am Dienstag war ich in Lütten Klein beim intuitiven Bogenschießen. Der Starter Kurs ging ca. 1 Stunde und mir wurden die Basics erklärt. Einmal das fachliche Bogenschießen und der unterschied zur Sportart Bogenschießen. Da intuitiven Bogenschießen eher als Kunst angesehen werden kann, bei dem nicht das primäre Ziel ist die Scheibe zu treffen, sondern sein Unterbewusstsein zu erforschen und dieses an die Macht zu lassen und dem rationalem Denken eine Pause zu geben. Mein Trainer meinte, dass das filternde Denken eher träge ist. Durch das intuitive Schießen kann man vertrauen zu seinem Unterbewusstsein schaffen und mit seinem Körper besser interagieren. Dabei kann man in einen Geistigen Ruhe-Modus gelangen, was im Leistungssport nicht möglich wäre.
Es hat viel Spaß gemacht.

Mittwoch – künstliche Intelligenz

Diesen Block schreibe ich nicht selber, ich lass das mal die KI übernehmen.

KI-Text:

Ich experimentiere gerade mit der künstlichen Intelligenz und überlege, ob ich Blog Kommentare damit schreiben lassen möchte. Dabei geht es mir vor allem um die Frage, inwieweit die künstliche Intelligenz in der Lage ist, eine qualitativ hochwertige Arbeit abzuliefern. Dabei ist es natürlich wichtig, dass die künstliche Intelligenz auch auf individuelle Anfragen eingehen kann.
Bisher bin ich von der künstlichen Intelligenz sehr beeindruckt. Sie ist in der Lage, sehr schnell zu lernen und sich an neue Situationen anzupassen. Außerdem ist sie in der Lage, sehr gut zu argumentieren. Allerdings ist es auch wichtig, dass ich als Nutzer der künstlichen Intelligenz ständig prüfe, ob die Qualität der Arbeit auch wirklich gut ist.
Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der künstlichen Intelligenz und werde sie auch in Zukunft nutzen.

Donnerstag – Videoaufnahmen

Von mir wurde ein Portrait aufgenommen. Es war ein Projekt von den Bild und Toner aus dem zweiten Lehrjahr, vom Medien-Colleg Rostock. Zuerst wahren wir in meiner Wohnung und haben über meine Tattoos geredet und danach saßen wir im Café und haben über mein Leben schwadroniert, zum Schluss saßen wir im Hackspace und haben über Freunde und Hobbys geredet. War an sich sehr interessant mal ein Tag lang komplett im Mittelpunkt zu stehen und sich ausquetschen zu lassen. Bin mir nicht sicher ob ich das Video hier auf dem Blog zeigen werden, da es doch sehr persönliche Einblicke in mein Leben gewährt.

Freitag zu Sonntag – Berlin

zukunftsboxen futurium

Freitag bin ich in Berlin angekommen und habe mit meiner Mutter und ihrem Freund schön zu Abend gegessen. Am Samstag waren wir dann im Futurium und haben uns Ausblicke in die Zukunft angeschaut, ich fand den Natur-Bezug im Bauen sehr spannend. Zum Beispiel wurde ein Pilzmyzel-Betonmischung gezeigt und dadurch eine unfassbare Leichtbauweise beschrieben. Des weiteren habe ich ein schönes Geschenk für meine Schwester gefunden, eine Zukunftsbox. Die Box ist für den Bildungsbereich konzipiert und ist für eine Projektwoche vorgesehen. Dabei sollen verschiedene Perspektiven von unterschiedlichen Akteuren angenommen werden und die Zukunft beleuchtet werden. Die Boxen stehen unter der Creative Common Lizenz und können kostenlos runtergeladen werden: Zukunftsbox download.

Boolie Phasen Idee

Abends kam ich dann auf die Idee (ein wenig von den Zukunftsboxen inspiriert) mein Blog in Phasen zu planen. Sprich 3-6 Monate das Hauptthema Zukunft, dann ein Intro mit These schreibe, Tagesbucheinträge, YouTube Videos und Interviews zu führen. Als Abschluss noch ein Outro, in dem ich alles Zusammenfasse und festelle ob meine These valide ist.

voriger Eintrag

Blog #11 Kurse für die Community

Marc Borkowski
Autor: Marc Borkowski

Ich bin in Berlin geboren und habe mich in eine ruhigere Stadt verkrümelt, Rostock. Ich habe mehrere Jahre Erfahrung im Bereich Frontend und bilde mich aktuell im grafischen Bereich weiter. Meine Zukunft sehe ich beim gestalterischen Web.

Kontakt

E-Mail: moin@boolie.org | Über mich Seite

Twitter logoInstagram logoYouTube Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare anschauen
Kommentare (0)