Blog #4 Projekte, Projekte… Projekte

Datum
07.09.2021

Ich dachte immer es ist ein persönliches Problem, Projekte anfangen und nicht durchziehen. Im Hackspace ist es nicht anders, wir fangen Projekte an und verlieren bei 90% die Lust. Wie kann man es schaffen, dass man die Projekte auch bis zum Schluss durchzieht?

Problem

Wie im Intro gesagt, ziehen wir IT’ler zu wenig Projekte bis zum Schluss durch. Ob dies andere Kulturkreise auch machen, weiß ich nicht, da man immer nur von den abgeschlossenen Projekten hört. Ein klassisches Beispiel ist, eine Idee zu haben eine Domain bestellen und ein Konzept schreiben, sprich nicht mal ansatzweise die 90% zu schaffen. So laufen ein Großteil der Projekte eines Webentwicklers. Dann kommt das nächste Segment, Projekte bis 90% schaffen und dann liegen lassen.

Lösung

Man kann da aus der Wirtschaft lernen. Ein MVP (minimal viable product) entwickeln und sich an dem Erfolgserlebnis ergötzen. Dadurch gewinnt man Motivation und wenn man es nicht weiter macht, hat man trotzdem was vorzuzeigen. Aus meiner persönlichen Erfahrung arbeite ich gerne 3-5 Tage an einem Projekt und verliere dann die Motivation. Wenn ich jetzt in Zukunft meine Projekte auf diesen Zeitraum begrenze und diese auch so konzipiere, kann jedes mal ein kleiner Mehrwert raus kommen.

low haning fruit

Alternativ kann ich auch mal meine Angefangenen Projekte durchstöbern und nach den 90% Projekten Ausschau halten. Vielleicht gewinne ich wieder gefallen an einem Projekt und muss nur 2 Tage investieren um ein Sinnvolles Resultat zu erschaffen. Mir kommt da gleich noch ein Gedanke, man sollte die Projekte während des Erschaffens dokumentieren und nicht wenn es fertig ist. Dadurch ist es weit aus einfacher ein angefangenes Projekt wieder aufzunehmen und zu vollenden.

marc borkowski
Autor: Marc Borkowski

Ich bin in Berlin geboren und habe mich in eine ruhigere Stadt verkrümelt, Rostock. Ich habe mehrere Jahre Erfahrung im Bereich Frontend und bilde mich aktuell im grafischen Bereich weiter. Meine Zukunft sehe ich beim gestalterischen Web.

Kontakt

E-Mail: moin@boolie.org | Über mich Seite

Twitter logoInstagram logoYouTube Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare anschauen
Kommentare (3)
MaM

Hmm ich denke das Problem kennen viele. Oft ändern sich ja auch pers. Prioritäten während eines Projektes, oder wenn man dann sogar für etwas bezahlt wird, fällt es einem noch schwerer dran zu bleiben.

Ich habe mir zur Regel gemacht, mal gelegentlich in mich rein zu hören, was mich grade konkret davon abhält das zu machen. Sind andere Sachen einfach wichtiger und ich habe eigentlich gar keine Zeit? Bin ich von anderen Sachen abgelenkt? Habe ich andere Interessen, die mich mehr motivieren? Fühle ich Unsicherheit und habe ich Bammel, dass etwas nichts wird? Fühl ich mich verloren, weil ich kein Plan habe wie ich Probleme im. Projekt lösen soll?

All das kann einem Feedback geben, was zum Zögern führt und darauf kann man ja Aktionen einleiten. Vielleicht erst andere Dinge beenden (die dann aber wirklich!), oder auch mal Dinge abbrechen oder abgeben. Man muss sich ja nicht unglücklich machen 😉

Marc Borkowski

Hey MaM,
Danke für den Link. Habs mir angeschaut und es passt perfekt auf meine Persöhnlichkeit. Ich werde mal ein Artikel darüber schreiben.