Marc Borkowski

Marc Borkowski

Moin,
mein Name ist Marc Borkowski. Ich bin in Berlin geboren und habe mich in eine ruhigere Stadt verkrümelt, Rostock. Sprich ich bin jetzt ein Ostseekind :-).

Kontakt

Marc Borkowski VisitenkarteE-Mail: borkowskiberlin@gmail.com
Twitter: @boolie_org
Xing: Marc Borkowski

Skills

HTML

CSS

LESS

JS

JQuery

React

Node.JS

Angular.JS

Git

PHP

WordPress

SEO

Vita

Ausbildung

Ich habe eine abgeschlossene Berufausbildung als Technischer Assistent für Elektronik und Datentechnik, man lernt bei dieser Ausbildung die Elementaren Bauteile des Computers, des weiteren das warten von IT-Systemen (von der Voip Anlage bis zum Linux Server) und hat auch noch das Programmieren als Fach. In der Ausbildung habe ich gelernt wie man mit C Mikroprozessoren flashed und wie man Anwendungen mit C++ entwickelt.

Aber ich bin dann zur Webentwicklung gewechselt und habe mir PHP, HTML, CSS und Java Script beigebracht. Diese konnte ich dann während eines Praktikums bei der Firma Cesario anwenden. Dort habe ich neben meiner Schulischen Ausbildung dann als Mitarbeiter nebenbei ein wenig Geld verdient.

Studium

Der nächste Schritt war das Studium. Ich habe den Bereich Angewandte Informatik gewählt. Das Studium hat mir auch Spaß gemacht, aber ich war immer knapp bei Kasse und musste viel Arbeiten. Zuerst als Werkstudent bei Outfittery (ein Start Up für Männermode) , danach als Werkstudent bei Axel Springer, für die Zeitung welt.de. Ich hatte aus Zeitgründen das Studium abgebrochen (Arbeit und Studium unter einen Hut zu bringen ist verdammt schwer).

Ich habe dann freundlich meinen Chef gefragt ob er mich trotzdem übernehmen würde, obwohl ich das Studium geschmissen habe. Es wurde nicht lange diskutiert, ich war sofort Angestellter bei welt.de, dort habe ich Optimierungstests konzipiert und umgesetzt.

Freelancer

Aber nach kurzer Zeit wurde ich gierig und habe mehr Geld haben wollen und deswegen habe ich mich als freier Softwareentwickler Selbstständig gemacht. Dies hat mich aber gar nicht befriedigt, dauernd neue Kunden suchen, hier mal eine Webseite bauen, dort mal ein Server warten, das war nichts für mich. Aber ich habe es trotzdem 2 Jahre durchgezogen und habe dabei gelernt, dass ich mich nur noch mit einem Produkt Selbständig machen werde.

Wieder zurück zum Angestelltentum

Jetzt bin ich an der Ostseeküste und arbeite wieder als Angestellter Frontend-Entwickler an modernen Web-Applikationen und bin erstmal zufrieden.