Was soll ich arbeiten?

Datum
24.08.2021

Ich frage mich seit einigen Monaten, was will ich arbeiten? Dabei kamen mir immer wieder romantische Vorstellungen was ich tun könnte, aber eine Woche später, wieder sehr pragmatisch was kann ich überhaupt? Heute kam mir der Geistesblitz, Experimente! Nicht wie du jetzt denkst, Wissenschaftler im Labor oder so, sondern Experimente, mit denen ich mich selbst erforschen kann.

Ziel der Experimente

Es sollte vor dem Experiment immer klar sein, was will ich herausfinden. In diesem Fall gibt es 2 Fragen zu beantworten.
Was kann ich?

Was macht mir Spaß?

Wenn diese beiden Fragen beantwortet sind, kann die Schnittmenge genommen werden und hat eine Liste an Tätigkeiten erstellt werden, die man genauer untersucht.

Experiment Aufbau

Ich habe mir jetzt für die nächsten 12 Monate vorgenommen, Experimente durchzuführen. Dabei grenze ich mich nicht ein, ob dies überwiegend als männlich oder weiblicher Beruf angesehen wird, oder ob dies zu meinen aktuellen Interessen gehört. Ich bin mir nur sicher, dass die Experimente nicht länger als eine Woche dauern und nicht zu kompliziert sind. Von basteln (z.B. Dampfmaschine) bis Kurzgeschichte schreiben.

Ich dokumentiere die Projekte, also was macht mir an dem Projekt Spaß macht, fällt mir die Arbeit leicht und ist es ein brauchbares Ergebnis.

Rahmenbedienungen

Es ist auch wichtig, dass ich nicht nur alleine in meiner Wohnung sitze und da für mich alleine etwas baue oder schreibe. Ich werde mich bei verschiedenen Gruppen einklinken und dort auch was konstruktives beisteuern. Ich kann zum Beispiel bei dem THW (technisches Hilfswerk) mal rein schauen oder bei einem kleinen Magazin ein Text schreiben. Das ist wichtig, weil ich dann Feedback bekomme und nicht nur auf mein eigenes Urteil zurückgreifen muss. Man kann natürlich auch mal für Freunde etwas kochen oder ein eigenen Cocktail kreieren.

Experimente

  • Dampfmaschine im Hackspace bauen
  • Bürgerschaft im Rathaus besuchen
  • eine Kurzgeschichte schreiben
  • für Freunde kochen
  • [wenn mir oder dir mehr einfällt, schreib ein Kommentar]
marc borkowski
Autor: Marc Borkowski

Ich bin in Berlin geboren und habe mich in eine ruhigere Stadt verkrümelt, Rostock. Ich habe mehrere Jahre Erfahrung im Bereich Frontend und bilde mich aktuell im grafischen Bereich weiter. Meine Zukunft sehe ich beim gestalterischen Web.

Kontakt

E-Mail: moin@boolie.org | Über mich Seite

Twitter logoInstagram logoYouTube Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare anschauen
Kommentare (1)
MatzeM

Ein interessanter Gedanke 🙂 Ich wusste zwar immer, dass ich was mt Computern machen wollte, aber such nach dem Informatikstudium war mir damals nicht ganz klar, in was sich das konkret als Job manifestieren sollte.. Embeddef und Progeammarchitekturen fand ich spannend, habe mich immer für OpenSource begeistert und auch nicht nur auf Technik, sondern auch auf die praktische Anwendbarkeit und Konsequnzen geschaut. Letztlich hat der Zufall mich in das Katasteramt verschlagen, da ich durch mein Interesse für OpenStreetMap während des Studiums einige Veranstaltungen zu Kartografie & Geodäsie belegt hatte.

Will sagen, nur Mut und vertraue darauf, dass sich zum richtigen Zeitpunkt Möglichkeiten zeigen werden 🙂