Grundbegriffe der Typographie

Datum
11.04.2021

Kurzzusammenfassung der Typographischen Fachbegriffe mit deren Definitionen und Anschauungsbildern.

Größendefinition

Die individuelle Schriftgröße, wird durch 4 Linien definiert. Die Grundlinie (Schriftlinie) ist eine imaginäre Linie auf der die Schrift steht. Da drunter ist die
P-Linie, der Raum zwischen Grundlinie und p-Linie wird Unterlänge bezeichnet. Die Unterlänge ist der Raum für den unteren Teil der Kleinbuchstaben (Minuskel). Über der Grundlinie ist die x-Linie, diese definiert die Mittellänge. Die Mittellänge definiert die Höhe von Minuskel ohne Oberlänge und Unterlänge. Mittellänge kann auch x-Höhe genannt werden. Über der x-Linie ist die H-Linie, diese Linie definiert die Vesalhöhe, sprich die oberste Kante bei Großbuchstaben (Majuskel), mit der Ausnahme von Ä, Ö und Ü.
Bonus-Linie: Die oberste Linie heißt k-Linie, diese definiert die Höhe bei der Schriftgruppe 2 (Französische Renaissance-Antiqua).

Linien

typographie basiswissen linien

Höhen

Mittellänge

Unterlänge

Oberlänge

Oberlängenhöhe

Versalhöhe

Gesamthöhe (Kegelhöhe)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare anschauen
Kommentare (0)