Mit dieser Methode erreichst du deine Ziele

Mit Scrum produktiver werden
Marc Borkowski
Datum
01.01.2019

Ich habe mir vorgenommen produktiver zu werden und meine Ziele zu erreichen. Dafür verwende ich eine Scrum ähnliche Methode. Scrum ist eine agile Technik mit der Aufgaben in Teams verwaltet werden. Agil bedeutet das mit dieser Technik schnell auf Außeneinwirkungen eingegangen werden kann. Sprich mit Scrum ist man sehr flexibel. Das ist beim erreichen von Zielen ein großer Vorteil, da dass Leben sehr dynamisch ist und schwer zu planen ist.

Vorteile / Nachteile

Diese Technik hat den Vorteil schnell erste Ergebnisse zu erreichen. Sprich für neues ist diese Methode optimal z.B. mehr Zeit mit der Familie zu verbringen. Leider ist diese Methode nicht für das reduzieren von Verhalten gut z.B. eine Diät lässt sich schwer mit Scrum umsetzen. Aber es ist wiederum gut für neue Aktivitäten wie zum Beispiel Sport.

Strategie und Taktik

Am Anfang musst du dir Strategien überlegen. Wichtig ist: eine Strategie beinhaltet einen Wunsch und keine Aufgaben. Eine meiner Strategien ist der Wunsch 2500 Besucher im Monat zu bekommen. Dies formuliere ich wie folgt: „Ich will 2500 Besucher auf meiner Webseite haben“. Aus einer Strategie musst du dann die Taktiken definieren. Meine Taktiken lauten wie folgt:

  • Ich muss regelmäßig Artikel veröffentlichen
  • Ich muss mich im Bereich Marketing weiterbilden
  • Ich muss Keywords mit hohem Volumen beanspruchen
  • Ich muss qualitative Artikel verfassen

Definiere dir jetzt 6 Strategien die du gern in den nächsten 12 Monaten erfüllen möchtest. Vergiss aber nicht: du arbeitest agil, nichts ist in Stein gemeißelt.

Tasks

Jetzt solltest du mindestens eine Strategie haben und diese in Taktiken umgewandelt haben. Taktiken können in Tasks umgewandelt werden. Am Beispiel meiner Website Strategie:

  • Ich schreibe einen Artikel über Produktivität
  • Ich mache eine Keywordrecherche über SEO
  • Ich schreibe einen Artikel über Google My Business

Diese Tasks definiere ich mir jeden Sonntag neu, immer für die nächste Woche.

Ziele am Abend planen

Jeden Abend plane ich meinen nächsten Tag, damit ich weiß warum ich aufstehen muss. Ich bin berufstätig deswegen muss ich das mit einplanen, also nehme ich mir nur eine Aufgabe pro Tag vor. Ich arbeite natürlich noch andere Aufgaben ab, aber Aufgaben wie putzen, Wäsche waschen und der gleichen sind für mich nicht wichtig sondern nur eine Pflicht.

Nehme dir nicht zu viel vor, wenn du mehrmals hintereinander deine Ziele nicht erreichst wirst du frustriert und schadet nur auf dauer. Des weiteren solltest du dir auch ein Ruhetag gönnen.

Kaufe dir am besten eine Pinnwand, dort pinnst du deine aktuellen Tasks ran. Ich habe eine größere Pinnwand weil ich mir kleine Notizen zu Strategien oder Taktiken ranhänge. Bringe die Pinnwand an einem Ort an, den du oft begegnest, bei mir ist es mein Arbeitstisch. Am besten pinnst du auch ein Ziel an die Pinnwand, damit du weißt warum du das machst.

Retrospektive

Die Retrospektive machst du jeden Sonntag bevor du die Aufgaben für die nächste Woche planst. Bei der Retrospektive analysierst du was gut gelaufen und was schlecht gelaufen ist. Hast du dir zu viele Aufgaben zugemutet oder waren es zu wenig? Brauchst du Hilfe bei Aufgaben? Wer könnte dir helfen? Des weiteren testet du deine Erfolge, hinterfrage jedesmal deine Taktiken, sind die Zielführend?

Druck erhöhen

Bevor du eine Strategie umsetzt, solltest du dir Druck aufbauen. Zum einen ein Commit machen, sprich Menschen die dir wichtig sind davon erzählen. Dann stehst du unter Zugzwang -> du arbeitest hart an deiner Strategie und berichtest regelmäßig davon, dann wird der/die gegenüber mit mehr Respekt entgegentreten, da du an deinen Zielen arbeitest.

Die zweite Technik ist es Geld zu investieren. Du willst mit dem bloggen anfangen und regelmäßig Artikel veröffentlichen? Dann miete dir ein teuren Webspace mit Domain.

Durch diese beiden Techniken stehst du unter Zugzwang und kannst damit deinen inneren Schweinehund überwinden.