lokales Nextcloud über DynDNS freigeben (Fritzbox, Strato)

strato fritzbox nextcloud teaser
Marc Borkowski
Datum
27.10.2019

lokal prüfen

Prüfen ob Nextcloud lokal erreichbar ist.

nextcloud lokal erreichbar

Mein Nextcloud läuft auf einem Raspberry PI mit einer Fritzbox

DynDNS bei Strato einrichten

Logge dich bei Strato ein und wähle das Paket aus in der die Domain liegt. Jetzt gehst du auf Domains -> Domainverwaltung. Unter Einstellungen (Domain) und DNS Einstellungen kannst du DynDNS setzen.

Dynamic DNS strato

Dort aktivierst du nun Dynamic DNS und setzt das Passwort dafür in den Einstellungen (Sicherheit -> Passwörter festlegen).

Die Fritzbox konfigurieren

DynDNS konfigurieren

öffne im Browser die Adresse fritz.box. Logge dich ein und klicke auf das Menü Internet, danach auf Freigaben und dann den Reiter DynDNS.

dyndns fritzbox

Dort trägst du deine Domain und das Passwort ein. Warte 5 Minuten bis sich alles miteinander verbunden hat und prüfe unter deiner Domain ob Nextcloud erreichbar ist.

Portfreigabe

Jetzt müssen wir der Fritz Firewall noch sagen das der Port 80 (HTTP) und der Port 443 (HTTPS) auf den Raspberry Pi leiten soll. Öffne das Menü Internet und dann Freigaben. Dann klicke auf „Gerät für Freigaben hinzufügen“, wähle den raspberrypi aus und klicke auf „neue Freigabe“. Es öffnet sich ein Modal in dem du HTTP einträgst, danach nochmal das gleiche mit HTTPS. Danach alles übernehmen.

portfreigabe fritzbox

Domain Access geben

Nun musst du dich wieder in den PI einloggen, und am Anfang gleich mal root Rechte vergeben

sudo -s

Nun wechsle in das Nextcloud Volume in den Config Ordner.

cd /var/lib/docker/volumes/nextcloud/_data/config

Dort bearbeitest du mit nano die config.php und trägst die Domain ein.

nano config.php

domain access

Jetzt musst du den Docker Container neu starten.

docker ps

Die ID kopieren und mit kill beenden

docker kill 7051af532519

und wie im vorigen Abschnitt wieder starten.

Voriger Schritt: Docker auf PI installieren… mit Nextcloud Beispiel

Zur Turtorial-Reihe: Nextcloud im lokalen Netzwerk betreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare
    Peter Polacek
    20.08.2020

    Ich habe betreibe hinter einer UPC-Connect Box (Bridge-Modus) eine Fritzbox 7590. Bei der Einrichtung einer nextcloud auf einem raspi4 funktioniert alles. Bis auf den ZUGANG von ausserhalb des eigenen Netzwerkes. Ich kann auf der Fritzbox nur den Port 443 für den raspi aber NICHT auch den Port 80 freigeben - es erfolgt eine Fehlermeldung der Fritzbox dass für eine IP Adresse nur 1 Port freigegeben werden kann. Was mache ich da falsch? Bitte dringend um Hilfe, ich habe schon einige Tage mit dem Problem verbracht. Danke und liebe Grüße aus Wien

    Marc Borkowski
    20.08.2020

    Hey Peter, wenn der Port 80 schon belegt ist (z.B. mit einem Webserver), musst du dich für eins von beiden entscheiden. Schaue mal in deiner Fritzbox, wo der Port 80 hinzeigt (lokale IP) und entscheide was dir wichtiger ist. Du kannst natürlich auch Nextcloud auf einem anderen Port laufen lassen, aber dann musst du in der Webadresse immer den alternativen Port angeben (Wenn du Nextcloud über den Browser oder App ansteuerst). Wenn du über Docker installiert hast, musst du beim Containerstart die alternative Portangabe berücksichtigen. Falls du Nextcloud so installiert hast, musste mal nach "Nextcloud alternativ port 80" suchen.